Pokékursion: Luitpoldpark (Ingolstadt)

Logo_Pokekursion

Sonnenschein, Powerbank und Handy geladen, Outfit stimmt: Zeit für eine Pokékursion! Während ich die letzten Wochen regelmäßig in der Innenstadt und im Klenzepark auf Ashs Spuren wanderte um Pokémon zu fangen, bereitet es mir auch sehr viel Spaß, neue Jagdgebiete und Pokémonnester in Ingolstadt und Umgebung zu entdecken.

Pokekursion_Lui_Outfit

Der Klenzepark ist schon ein wirklich tolles Jagdgebiet. Schöne Szenerie, meist aktive Lockmodule, sowie ein Karpador- und Starmienest. Doch es müssen sich doch in Ingolstadt noch weitere Nester verstecken! Ein kurzer Blick auf Google Maps und der Luitpoldpark, nicht weit vom Brückenkopf und dem bekannten Klenzepark, stach mir ins Auge.

Parks sind meist gute Jagdgebiete, da sie auf Google Maps getagged sind und durch die Freizeitsuchenden viel mobilen Traffic verzeichnet haben, auf dem die Wahrscheinlichkeiten für Pokémons beruhen. Ein Blick auf die Karte des Vorgängerspiels Ingress von Niantic zeigt dort auch recht viele Portale, so dass zumindest einige ebenfalls als Pokéstops existieren dürften. Genug geplant, Zeit endlich los zu gehen!

Pokekursion_Luipark_GMIaps

Der Luitpoldpark erstreckt sich auf einer Länge von knapp 700m und beginnt in der Nähe des Brückenkopfes als normaler Stadtpark mit asphaltierten Wegen, um dann Richtung Süd-Westen in Waldpfade überzugehen. Viele große alte Bäume sorgen dafür, dass selbst bei den glumandischen Temperaturen im Sonnenschein ein gemütliches Spazieren im Schatten der alten Riesen möglich ist. Ein riesiger Pluspunkt!

Pokekursion_Lui_Park1

Continue reading

Hilfe bei Mückenalarm

Wie schon im letzten Artikel erwähnt, liegt unser Mückenstichcounter aktuell verdammt hoch. Das ist lästig, hässlich, juckt und piekst teilweise ganz ordentlich. Bei mir sowieso, weil ich auf Insektenstiche generell empfindlich reagiere. Was tun?

Im Verlauf meines Lebens habe ich schon so einige Mittelchen ausprobiert und verschrieben bekommen. Das sind dann entweder kortikoide Hammer oder wirkungslose Dinge, die vielleicht mal 5 Minuten kühlen, mehr aber auch nicht.

Außerdem möchte ich etwas, das mir einerseits bei den vorhandenen Stichen hilft, aber auch neue vermeidet und optimalerweise gleich noch ein bisschen Sonnenschutz mitbringt. 3 in 1 sozusagen. Geht nicht? Doch, geht. Ich verrate euch mal, wie.

Continue reading

Pokémon GO: Die erste Woche

Vorweg: Nee, das machen wir (zumindest ziemlich wahrscheinlich) jetzt nicht jede Woche, aber vielleicht so hin und wieder. Mal sehen.

Unsere erste Woche (und die von x anderen Leuten) mit Pokémon GO ist rum. Zeit also, mal ein bisschen Revue passieren zu lassen, wie diese Woche so war.

Continue reading

Ingress vs. Pokémon GO

Und es begann! Lang genug hat man auf das neue Pokémon GO warten müssen, jetzt ist es endlich soweit und das Ganze spielbar. Ingress hingegen ist sozusagen schon ein alter Hut, und doch sind beides Spiele von Niantic. Es gibt schon nach den ersten Eindrücken von Pokémon GO jedenfalls genug Gemeinsamkeiten und Unterschiede, dass wir uns dachten: Darüber bloggen wir mal was. Continue reading

Lesegedanken

Seit einer ganzen Weile schon mache ich mir Gedanken zum Thema Lesen beziehungsweise zum Leseverhalten. Warum also nicht mal diese Gedanken bloggen?

Hach, damals …

Eigentlich war ich ja immer die klassische Leseratte, oder Buchverschlingerin, das würde noch besser passen. Zugegeben, an das Pensum meines Vaters konnte ich nie heran (das weiß ich so genau, weil er mir seine gelesenen Romane stets weitergab und sich das alles verdammt schnell stapelte), aber unter zumindest 6000 Seiten pro Monat kam ich eigentlich selten.

Als mein Vater starb, brannte sich ein Bild in meinen Kopf, das ich dort noch immer sehe: die ungelesenen Romane auf dem Nachttisch meines Vaters. Continue reading

Rezept: Schwarzreis-Gemüsemassaker

Kosten in der Saison pro Person: ca. 2,50 Euro
Benötigter Küchenskill: Anfänger
Zeitaufwand: ca. 45min.
Benötigte Tools: Herdplatte, 3 Töpfe (1 größerer, 2 kleine), Schneidbrett, scharfes Messer


In Bezug auf Reis sind wir ja tatsächlich eher die Leute, die weißen parboiled oder Basmati bevorzugen. Ja, ungeschälter Reis ist gesünder. Hilft aber nicht, wenn man dann das Gefühl beim Essen hat, man kaue auf Holzspänen. Zufällig haben wir im Discounter Schwarzen Reis entdeckt und gleich mal mitgenommen. Die übliche Preisgestaltung dürfte bei diesem Reis stark variieren, wir haben 500g im Paket für 1,69€ erstanden.

Und das haben wir daraus gemacht:

Veganerds_SchwarzerReis_1900
Continue reading

Veggieworld 2016 in München

Was macht man am Sonntag, dem 1. Mai? Genau: Man fährt beispielsweise zur Veggieworld nach München. Haben wir gemacht.

VeggieWorld_web

Die Messe veggieworld, vormals veggie expo, ist keine neue Messe rund um das Thema vegan. 2016 findet sie allerdings erstmals auch im Süden Deutschlands statt, zumindest unter diesem Namen statt eben veggie expo. Ansonsten konnte man der Messe in den letzten Jahren schon beispielsweise in Düsseldorf, Berlin, Hamburg und Rhein-Main nahe Wiesbaden einen Besuch abstatten. Für uns beide war es allerdings der erste Besuch der Veranstaltung.

Uns war bewusst, dass die Messe bei dem weiterhin steigenden Boom zum Thema vegan sicherlich gut besucht sein würde, umso mehr haben wir die ruhige Zeit mit ersten Eindrücken genossen, bevor die Messe um 10 Uhr ihre Tore öffnete. Was dann geschah, hat uns allerdings dennoch überrascht. Continue reading

Neil Gaiman: American Gods

Einordnung: Road Movie Roman mit Götterkomplex

Tsu sagt: Angenehme Urban Fantasy, die ihrem Hype nicht gerecht wird
American_GodsIm Jahre 2001 erschien American Gods von Neil Gaiman und heute, knapp 15 Jahre später, hat das Werk nicht nur einen Kultstatus erreicht, sondern ist mit der für 2017 geplanten TV-Serienadaption aktueller als je zuvor. Höchste Zeit also, sich mal persönlich mit den vergessenen Göttern in diesem Roman vertraut zu machen und ihren Geschichten zu lauschen. Lauschen? Ja, denn American Gods habe ich mir über 22 Stunden als ungekürztes Hörbuch, gelesen von Stefan Kaminski, zu Gemüte geführt.

In American Gods begleiten wir den frisch aus dem Gefängnis entlassen “Shadow”. Von seinem Leben ist nach dem Tod seiner Frau und seines besten Freundes nicht mehr viel übrig, und so nimmt er den Job des mysteriösen Mr. Wednesday an, ihn als Fahrer, Bodyguard und rechte Hand zu begleiten. Schnell offenbart sich nicht nur, dass es sich bei dem einäugigen Mr. Wednesday um Odin selbst handelt, sondern auch, dass es in Amerika noch viele andere alte Götter gibt, die ihren Platz in der neuen Welt eingenommen haben.

Doch nicht nur die Götter vergangener Tage wandeln leibhaftig auf Erden, auch neue und mit wesentlich mehr Zuspruch durch die Menschen gesegnete Götter sind Realität: Die Götter der (Daten-)Autobahn, der Finanzen und der Medien, um nur einige zu nennen. Continue reading

KräuterLESE #1: Tee & Booktalk, Teil 3

Nachdem uns die Kamera am Ende des zweiten Teils im Stich ließ, setzen wir im dritten und letzten Teil unserer ersten KräuterLESE noch mal an, über gelesene Bücher zu reden.

Diese hier haben wir teils nicht mehr komplett gelesen, manche haben wir (auch gemeinsam) gelesen, sind aber nicht auf unserer Leseliste gewesen.
Wir reden diesmal über: Continue reading

Und es geht los … Spargel!

Seit einigen Tagen ist sie wieder da: die Spargelsaison! Bis zum 24. Juni (Johannistag) findet man das leckere Gemüse auf den Speisekarten vieler Restaurants und Gaststätten, in großen Haufen in der Gemüsetheke der Supermärkte, verkauft in kleinen Spargelbuden am Straßenrand und natürlich auch bei uns daheim in der VegaNerds-Küche. Spargel gehört zu unserem Lieblingsgemüse und gerade die knappe dreimonatige Saison sorgt dafür, dass wir diese gut und reichlich ausnutzen.

Zubereitungsarten für Spargel gibt es viele, doch heute wollen wir euch mal mit unserem Basisrezept für klassischen „weißen“ Spargel versorgen. Viele Kochanfänger schrecken häufig vor der Zubereitung von frischem Spargel zurück, doch eigentlich ist es ziemlich einfach. Anders als die gängige Praxis wandert unser Spargel allerdings nicht in den Kochtopf, sondern auf das Backblech. Anstatt im Wasser zu kochen, wobei viele der Geschmacksstoffe im Wasser verloren gehen und auskochen, gart unser Spargel im eigenen Saft. Wir schwören seit Jahren darauf und ich kann euch nur raten: Probiert es aus! Vielleicht eröffnet sich euch eine ganz neues Spargelgeschmackserlebnis!

 

VegaNerds_Spargel

Continue reading

« Older posts

© 2016 VegaNerds.de

Theme by Anders NorenUp ↑